Geroldsauer Wasserfälle

Im Baden-Badener Stadtteil Geroldsau findet sich an der Busendstation "Malschbach", Wanderern auch als eine Station des Panoramawegs bekannt, eine Landschaft, die schon so Manchen an die verträumte Landschaft des Auenlandes, Heimat der Hobbits aus der berühmten Herr der Ringe Trilogie, erinnert hat.

Im idyllischen Wald der Geroldsauer Wasserfälle sind Bäume und Steine - es handelt sich bei den runden Steinen zumeist um eiszeitliche Findlinge - mit Moos bewachsen. Das Wasser ist klar, sauber und vor allem kalt und so ist ein Spaziergang am ca. 1,5 Kilometer langen Fußweg des Grobbachs zum Wasserfall auch an den heißesten Tagen ein angenehmes Erlebnis.

Am Ende des Weges stürzt sich der Grobbach über eine 9m hohe Stufe des Bühlertal-Granites in einen weiten Kessel.

Besonders faszinierend wird das Erlebnis dann in der Blütezeit des Rhododendron von Anfang Mai bis Juni, denn Hunderte von blühenden Rhododendren-Büschen geben dem Wasserfall jetzt die gebührende Umrahmung.