Alternativer Wolf- und Bärenpark

Im Alternativen Wolf- und Bärenpark Schwarzwald finden Bären aus vormals schlechten Haltungen zusammen mit Wölfen einen naturnahen Lebensraum vor. Zwingerbären, ausgediente Zirkusbären, Überschussbären aus Tierparks, die die Halter nicht mehr haben wollen, nachdem sie dem Babyalter entwachsen sind: Es gibt viele Sorten von Bären, die unwürdig gehalten werden und ein besseres, bärgerechtes Leben verdient haben. Im Alternativen Wolf- und Bärenpark Schwarzwald finden diese Tiere Asyl. In der Freianlage bei Bad Rippolsau unweit von Freudenstadt und des Nationalparks Schwarzwald dürfen die Bären das sein, was sie sind: Bären eben. Unsere Besucher können hier erleben wie misshandelte Tiere ein Stück Natürlichkeit zurück gewinnen.

Den Besucher erwarten neben dem Entdecken von Bär, Wolf und Luchs ein Naturspielplatz, ein spannender Forscherpfad, Führungen und Events, sowie frisch zubereitete Speisen und Erfrischungen in unserem Blockhaus Bärenblick.

Die gemeinnützige Stiftung für Bären, Träger des Schwarzwälder Bärenparks sowie des Alternativen Bärenpark Worbis in Thüringen, setzt sich ferner für aktiven Tier-, Natur- und Artenschutz ein und will erreichen, dass Wolf, Luchs und Bär ihre natürlichen Lebensräume wieder erhalten.

Adresse:
Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald
Rippoldsauer Str. 36/1
77776 Bad Rippoldsau-Schapbach
Tel. 07839. 910380
www.baer.de